Aktuelles

Ausschüttung für das Geschäftsjahr 2011

Zürich, den 23. August 2012

Sehr geehrte Aktionärin/Sehr geehrter Aktionär

Zunächst möchten wir Sie informieren, dass auf der ordentlichen Generalversammlung der ACRON HELVETIA I Immobilien Aktiengesellschaft am 30. Mai 2012 die Ihnen am 20. April 2012 übermittelten Traktanden von den Aktionären bzw. deren Vertretern beschlossen wurden.

Analog zu den Vorjahren können Sie das Protokoll zur diesjährigen Generalversammlung auf unserer Homepage www.acron-helvetia1.ch, unter der Rubrik "Investor Relations", "Publikationen", einsehen oder bei Bedarf ein gedrucktes Exemplar bei der ACRON AG anfordern.

Wir freuen uns, Ihnen heute die termingerechte Durchführung der Ausschüttung für das Kalenderjahr 2011 für Ihre Beteiligung an der ACRON HELVETIA I ankündigen zu können.
Die Gesellschaft wird für das Kalenderjahr 2011 eine Ausschüttung in Höhe von CHF 0.60 pro Aktie durch die Auszahlung einer Nennwertreduktion von insgesamt CHF 466918.20 an die Aktionäre vornehmen. Die Nennwertrückzahlung erfolgt für die Aktionäre ohne Abzug der schweizerischen Verrechnungssteuer.

Ihr Ausschüttungsbetrag wird mit Valuta 31. August 2012 (Payment Date) Ihrem Konto bei der Depotbank gutgeschrieben. Ihre detaillierte Ausschüttungsberechnung finden Sie in der Anlage. Bitte berücksichtigen Sie, dass die beiliegende Ausschüttungsberechnung auf Basis Ihres am 23. August 2012 im Aktienregister der ACRON HELVETIA I eingetragenen Aktienbestandes beruht.

Der letzte Handelstag, der zum Erhalt der diesjährigen Ausschüttung berechtigt, ist der 27. August 2012. Der 28. August 2012 (Ex-Datum) ist hiernach der erste Handelstag, an dem die ACRON HELVETIA I Namenaktien an der BX Berne eXchange auf den reduzierten Nennwert von neu CHF 8.60 je Namenaktie gehandelt werden.

Falls Ihre Aktien in einem Wertpapierdepot einer in Deutschland belegenen Bank eingelagert sind, könnte Ihre Depotbank die diesjährige Kapitalrückzahlung der Gesellschaft mit der deutschen Abgeltungssteuer belegen und eine Kapitalertragsteuer an das deutsche Finanzamt abführen. Da die Kapitalrückzahlungen der ACRON HELVETIA I laut den deutschen Wirtschaftsprüfern sowie Steuerberatern der Gesellschaft keinen steuerpflichtigen Kapitalertrag darstellen, rät die Geschäftsführung den Aktionären, die ggf. abgeführten Steuern im Rahmen der Einkommensteuererklärung 2012 zurückzufordern und für den Fall, dass dies abgelehnt wird, Einspruch bei den zuständigen Ämtern einzulegen. Gerne werden wir den von den deutschen Steuereinbehalten betroffenen Aktionären im Laufe des 4. Quartals 2012 entsprechende Unterlagen, die sie im nächsten Jahr zusammen mit ihrer Einkommensteuererklärung bei ihrem Wohnsitzfinanzamt einreichen können, zur Verfügung stellen. Da die Interventionen der ACRON beim Bundeszentralamt für Steuern und beim Bundesministerium der Finanzen seit dem vergangenen Jahr bislang leider erfolglos geblieben sind, werden wir die Thematik der deutschen Steuereinbehalte aktiv weiterverfolgen und Sie über jegliche neue Erkenntnisse umgehend unterrichten.

Abschliessend möchten wir Sie informieren, dass der ACRON HELVETIA I Halbjahresbericht zum 30. Juni 2012 voraussichtlich zum Ende Oktober 2012 veröffentlicht sowie Ihnen zugesandt wird.

Für allfällige Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Freundliche Grüsse

ACRON HELVETIA I Immobilien Aktiengesellschaft
vertreten durch ACRON AG

Kai Bender

 

PDF-Download

Zurück

Zum Seitenanfang...
  ImpressumRechtliche Hinweise