Aktuelles

Entwicklung des Aktienkurses

Zürich, den 22. Januar 2015

Sehr geehrte Aktionärin/Sehr geehrter Aktionär

Zunächst wünschen wir Ihnen ein gesundes, erfolgreiches und glückliches neues Jahr.

Aufgrund des Geldkurses der ACRON HELVETIA I Aktien in Höhe von CHF 1.00 pro Aktie am 5. Januar 2015 ist es erneut zu Missverständnissen bei der Interpretation des Depotauszugs und des darauf angezeigten "Börsenkurses" der ACRON HELVETIA I Immobilien Aktiengesellschaft gekommen. Mit unserem heutigen Schreiben möchten wir Ihnen daher einige Erläuterungen zu dem Unterschied zwischen "Börsenkurs" und "Geldkurs" geben, um entstandene Unsicherheiten seitens einiger Aktionäre zu klären.

1) Geldkurs

Dies ist der Kurs bzw. Preis zu dem potenzielle Käufer bereit sind, Aktien zu kaufen. Beispiel: Möchte ein Investor 100 ACRON HELVETIA I Aktien kaufen, möchte aber nicht mehr als CHF 1.00 pro Aktie zahlen, gibt er der Bank einen "Kaufauftrag" über 100 Aktien á CHF 1.00 pro Aktie. An der Börse wird dieser Auftrag nun vermerkt und in das sog. Orderbuch übernommen. Der Auftrag besteht solange, bis er von dem Käufer wieder gelöscht wird, ausläuft oder ein Verkäufer auftritt, der seinerseits Aktien zu CHF 1.00 pro Aktie verkaufen möchte. Wenn "nur" das Angebot über die 100 Aktien á CHF 1.00 pro Aktie im Orderbuch vermerkt ist und es sich um den höchsten Preis handelt, den jemand aktuell bietet, spiegelt dies also den "Geldkurs" wieder. Wenn es zu einem Handel kommt, ist das dann wiederum der Aktienkurs. Spiegelbildlich zum Geldkurs ist der Briefkurs derjenige Kurs bzw. Preis, zu dem ein Aktionär bereit ist, seine Aktien zu verkaufen.

Es steht für uns vollkommen ausser Frage, dass der zuvor genannte Geldkurs in Höhe von CHF 1.00 pro Aktie sowie der aktuelle Geldkurs von CHF 3.31 pro Aktie gegenüber dem Net Asset Value* der Aktien viel zu tief ist. Mit jedem Geschäftsbericht und Halbjahresbericht errechnen wir sehr transparent und auf Basis der aktuellen Geschäftsentwicklung wie auch unter Beaufsichtigung der Revisionsstelle den Net Asset Value einer jeden Aktie. Nach dem Jahresabschluss 2013 lag dieser Net Asset Value per 31. Dezember 2013 bei CHF 9.34 und per 30. Juni 2014 bei CHF 8.63. Mit anderen Worten: Die Aktie der Gesellschaft ist bei einem Vergleich des momentanen Geldkurses zu dem zuletzt veröffentlichten Net Asset Value der Aktie der Gesellschaft unterbewertet.

2) Börsenkurs (oder Aktienkurs)

Hierbei handelt es sich um den Kurs, zu dem tatsächlich ein Handel stattgefunden hat.

Wenn über einen längeren Zeitraum, kein Handel mehr stattgefunden hat und damit kein Aktienkurs gebildet wurde, bucht die Bank den Aktienbestand nicht mit dem letzten Aktienkurs sondern mit dem aktuellen Geldkurs ein. Auf Ihrem Depotauszug mag es dann so aussehen, dass Ihre Aktie im Wert gefallen ist, tatsächlich hat jedoch ein Handel zu diesem Kurs gar nicht stattgefunden.

Insbesondere möchten wir darauf hinweisen, dass es immer auch Schnäppchenjäger an den Börsen gibt, die bewusst darauf warten, dass Anleger Verkaufsaufträge ohne Limitierung erteilen. Für solche Fälle stellen sie Geldkurse, also Angebote zum Kauf der Aktien, die erheblich unterhalb des wirklichen Wertes der Aktie liegen. Hier geht es dann nicht darum, ein "gutes Investment" zu tätigen, sondern sich auf Kosten eventuell ungeübter Anleger zu bereichern.

Die wesentlichen Kennzahlen der ACRON HELVETIA I auf einen Blick
Kennzahlen in CHF je Aktie
Aktueller Nennwert (gem. Statuten vom 27.05.2014) 7.40
Net Asset Value (NAV) per 30.06.2014 8.63
Geldkurs per 05.01.2015 1.00

 

Wie Sie der beiliegenden Übersicht zur Entwicklung des Aktienkurses entnehmen können, wurden seit Börsenkotierung, dem 30. September 2009, rund 30,4 Prozent der ACRON HELVETIA I Aktien gehandelt. Die erzielten Verkaufspreise variierten bei den Verkäufen zwischen CHF 10.30 und CHF 3.01 pro Aktie - bei gleichbleibenden Ausschüttungen in Höhe von CHF 0.60 pro Aktie in den vergangenen Geschäftsjahren.

Die Bereitschaft der Aktionäre, ihre Aktien zu einem Kurs unterhalb des Net Asset Values zu veräussern, erschliesst sich uns nicht. Denn diese Aktionäre verkaufen ihre Aktien deutlich unter ihrem tatsächlichen Wert. Mit der Einladung zur diesjährigen Generalversammlung, welche derzeit für Ende Mai 2015 vorgesehen ist, werden wir Ihnen wie gewohnt den ACRON HELVETIA I Geschäftsbericht 2014 zusenden. Diesem können Sie den Net Asset Value pro Aktie per 31. Dezember 2014 entnehmen.

Aktionären, die über einen Verkauf ihrer Aktien nachdenken möchten wir abschliessend empfehlen, von "Bestens"-Aufträgen bei Abgabe einer Verkaufsorder abzusehen. Stellen Sie hingegen sicher, dass Sie eine etwaige Verkaufsorder mit einem Limit versehen, so dass keine Verkäufe Ihres Aktienbestandes erfolgen, wenn der angebotene Preis unterhalb Ihres Limits liegt. So können Sie sich gegen einen Verkauf unter dem von Ihnen gewünschten Verkaufspreis absichern. Erteilen Sie hingegen eine Wertpapierverkaufsorder ohne Limit würde ein Verkauf bei jedem Preis stattfinden.

Für allfällige Rückfragen stehen wir Ihnen natürlich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüssen

Kai Bender

 

*) Vermögenswerte zu Marktwerten abzgl. Verbindlichkeiten der Gesellschaft (pro Aktie) – siehe auch Begriffserläuterungen in der Anlage.

Downloads

Dieses Aktionärsschreiben

Anlage 1 - Begriffe

Anlage 2 - Kursentwicklung

 

Zurück

Zum Seitenanfang...
  ImpressumRechtliche Hinweise